Sack -Schildlaus mit Babies 
Dienstag, Juni 21, 2016, 11:13 - Tipps und Pflanzenschutz
gepostet von Nils
Wer sich schon immer mal gefragt hat, wie sich Schild- oder Wollläuse bewegen, wo sie doch auf den Pflanzen festgesaugt sind, möge sich dieses Bild einer Hortensie anschauen:

Hunderte kleiner frisch geschlüpfter Läuse machen sich auf den Weg die Pflanze komplett auszubeuten. Mich kribbelts schon :D

Wer etwas dagegen unternehmen möchte, kann bei uns im Laden vorstellig werden: Wir haben sehr wirkungsvolle Präparate im Angebot. Sowohl chemische als auch natürliche.

As your wish is!

Viel Spass im Garten, trotz des grausigen Wetters wünscht 𝕾𝖆𝖒𝖊𝖓 𝕬𝖓𝖉𝖗𝖊𝖆𝖘
Kommentar anschauen oder abgeben ( 702 mal angeschaut )   |  Permalink
Buchsbaumzünsler 
Dienstag, Mai 3, 2016, 13:51 - Tipps und Pflanzenschutz
gepostet von Nils
Der Buchsbaumzünsler ist wieder unterwegs.


Wikipedia
schreibt über das "plötzliche" Auftreten des Räupchens
Geographische Verbreitung und Vorkommen

Der Buchsbaumzünsler ist in Ostasien (Japan, China, Korea, Indien, Ferner Osten) beheimatet.[1] In Europa tritt er – vermutlich durch den internationalen Handel mit Baumschulware – als Neozoon auf: Erstmals wurde er 2006 aus Deutschland bekannt, daraufhin 2007 aus der Schweiz und den Niederlanden; 2009 aus Frankreich, Großbritannien und Österreich; 2011 wurde der Buchsbaumzünsler erstmals aus Ungarn, Rumänienund der Türkei gemeldet; er ist auch aus der Slowakei und Belgien bekannt.

In Mitteleuropa wurden seine Raupen erstmals 2006 in Deutschland und 2007 in der Schweiz gefunden, zunächst in Baden-Württemberg, im Raum Basel und am Oberrhein, anschließend auch in Hessen, Nordrhein-Westfalen und in den Niederlanden. Die Population des Siedlungsgebietes um Basel dehnt sich seit 2007 pro Jahr um etwa 5 Kilometer kreisförmig aus und führte hier im Zusammenhang mit einem gleichzeitigen Befall des Bestandes mit der Schlauchpilzart Cylindrocladium buxicola bis 2011 auch zum völligen Absterben eines jahrhundertealten Buchsbaumwaldes bei Grenzach-Wyhlen.


Im letzten Jahr brachten es die Falter dank des milden Frühjahrs auf 4 Populationen, und jede einzelnde war in der Lage eien Buchsbaumwald zu verputzen.

Wer seine Buchse retten will, muss die Falter absammeln oder mit einer Spritzung bekämpfen.

Ungiftige Präparate sind generell zu bevorzugen. Präparate auf Basis des Bacillus thuringensis sind nicht nur ungiftig, sondern auch hochwirksam. Allerdings helfen diese nicht vorbeugend, sondern nur bei akutem Befall.

Vorbeugende Präparate auch chemischer Basis sind aber genau so bei uns im Laden erhältlich.

Kommen Sie vorbei und lassen Sie sich beraten!
Ihr 𝕾𝖆𝖒𝖊𝖓 𝕬𝖓𝖉𝖗𝖊𝖆𝖘 Team
Kommentar anschauen oder abgeben ( 699 mal angeschaut )   |  Permalink
Eiseskälte in Frankfurt  
Freitag, April 29, 2016, 12:59 - Tipps und Pflanzenschutz
gepostet von Nils
Manches Mal spielt einem das Wetter einen Streich.
Leider ist das nicht so komisch wie es klingt: Gerade wer empfindliche Pflanzen hat und diese schon im Freiland stehen hat, sollte unbedingt versuchen diese mit Vlies zu schützen.

Aber auch die ganz Eiligen, die ihre Tomaten und Gurken und Paprika im Gewächshaus stehen haben müssen Nachtfröste fürchten. Um die Temperaturen auf einem Niveau von >5° zu halten, langen meistens schon ein paar Petroleumlampen oder ein Teelichtofen
Im Internet finden sich Zahlreiche Anleitungen wie man diese bastelt, hier ist exemplarisch eine.

Haltet euch Warm!
Euer 𝕾𝖆𝖒𝖊𝖓 𝕬𝖓𝖉𝖗𝖊𝖆𝖘 Team
Kommentar anschauen oder abgeben ( 622 mal angeschaut )   |  Permalink
Erfolgreich Düngen 
Donnerstag, April 21, 2016, 16:27 - Tipps und Pflanzenschutz
gepostet von Nils
Um einen Überblick über die vorzunehmenden Düngungen zu erhalten, empfielt es sich eine

Bodenprobe

zu nehmen.

Gerade für Gartenanfänger bietet diese eine Gelegenheit sich darüber zu informieren, welche Maßnahmen durchzuführen sind.

Aber auch für "Alte Hasen", die Probleme mit einer Stelle im Garten haben, bei denen sich ohne ersichtlichen Grund kein Ernteerfolg einstellt, bietet die Bodenprobe einen Anhaltspunkt.

Nehmen Sie bitte an mindestens 16 verschiedenen Stellen Proben in Tiefen bis 30 cm, mischen diese und schicken ein Pfund in einer sauberen Tüte ein.

Die Bodenprobe führt unter anderem der Landesbetrieb Hessisches Landeslabor durch.

Legen Sie in jedem Fall eine kleine Beschreibung bei, was mit dem Land geschehen soll und ob Probleme vorliegen.

Landesbetrieb Hessisches Landeslabor
Abt. Bodenproben
Am Versuchsfeld 11-13
34128 Kassel

https://www.llh.hessen.de/informationen-fuer-freizeitgaertner-verbraucher/boden-und-duengung/744-bodenproben.html

Viel Erfolg
Ihr Samen Andreas Team


Kommentar anschauen oder abgeben ( 621 mal angeschaut )   |  Permalink
Aktuelle Rasentipps für den Herbst 
Freitag, Oktober 2, 2015, 17:29 - Tipps und Pflanzenschutz
gepostet von Nils
Wer seinen Rasen gut über den Winter bringen möchte, sollte auf eine Herbstrasendüngung nicht verzichten. Diese kalibetonten Spezialdünger bewirken eine bessere Einlagerung der Nährstoffe in der Pflanze und lassen sie im nächsten Frühjar um Welten besser dastehen.

Noch ist übrigens Zeit durch die Sommerhitze verursachte kahle Stellen auszubessern.
Hierzu setzen Sie bitte die "Samen-Andreas Turbo Grasmischung" (tm) an:
1 Schippe Rasensamen 
1 Schippe Sand
1 Schippe Erde
1 Hand voll Dünger

Alles gut mischen und einschlämmen. 2 Stunden Quellen lassen und auf die gut mit dem Rechen bearbeiteten Stellen ausbringen.

Sollte es in den Tagen nach der Aussaat nicht Regnen müssen Sie ein wenig nachhelfen. Beregnen Sie die nächsten 7 Tage falls nötig.

Wenn Sie Fragen haben schauen Sie bitte im Laden vorbei, wir beraten Sie gerne ;)

Ihr Samen Andreas
Kommentar anschauen oder abgeben ( 803 mal angeschaut )   |  Permalink

<<alpha <Zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | Weiter> omega>>