Tatendrang, Sonnenschein und Gurkengärtner 
Freitag, April 7, 2017, 07:48 - Tipps und Pflanzenschutz
gepostet von Nils
Das Wochenende steht an und die Frage im Raum, wie ich meinen Drang den Garten auf Vordermann zu bringen angehe, bzw. welche Pflanzen jetzt schon gesetzt werden können.

Ich will kein Spielverderber sein, aber setzten Sie bitte keine empfindlichen Gemüsepflanzen
(hier stand eine unfaire Aussage über das Angebot der Mitbewerber. Ich bitte höflichst um Entschuldigung, bestehe aber auf der Aussage, Gurken und Tomaten noch nicht setzen, ausser im geheizten Gewächshaus)

Auch rate ich davon ab, jetzt schon die Sommerbalkonbepflanzung vorzunehmen. Geranien, Petunien, etc. sind wirklich frostempfindlich und ja, gestern morgen hatten wir selbst in FFM mit Raureif überzogene Wiesen.

Hier also die Tipps, was reinen Gewissens jetzt schon getan werden kann

Fangen wir mal ganz unten an, mit dem Rasen. Die jetzigen Temperaturen sind perfekt um den Rasen zu renovieren. Vertikutieren, Schneiden, Düngen, Nachsäen, für all das ist jetzt der richtige Zeitpunkt. Die Temperaturen am Tag liegen über 10 Grad, das Gras keimt und wächst schnell. Um dem satten Grün einen Vorteil gegen die Leguminosen Rasenunkräuter wie Klee zu geben, ist eine Düngung dringend empfohlen.

Winterharte Kräuter wie Thymian, Lavendel, Rosmarin, Salbei, Liebstöckel, Estragon, Minze und Melisse vertragen die Temperaturen ohne Probleme und können ins Freie.

Seit gestern haben wir eine große Auswahl an Gemüsepflanzen.
Neben den seit Februar erhältlichen Salaten gibt es jetzt
Weißkraut, Rotkraut, Wirsing, Blumenkohl, Brokkoli, Lauch, Kohlrabi in weiß, blau und als Superschmelz, Romana, Lollo rot und grün und Eissalat
Für eine Dünge- und Anbauempfehlung legen wir Ihnen nahe die folgende Seite zu beachten: http://onlinesamen.de/


Die tiefen Nachttemperaturen verbieten es meiner Meinung nach Kartoffeln und Dahlien zu legen. Auch wenn immer wieder Streitgespräche hier im Laden aufflammen wann der richtige Zeitpunkt zum setzen sei ('Mein Obba hat die Kadoffeln immer schon im März geleeschd'), bin ich der Meinung dass ein zu frühes Setzen der Knollen diese schädigt und um Wochen in der Entwicklung zurück wirft. Deshalb gilt hier wie bei den Geranien: Geduld

Warten Sie bis Mitte Ende April mit den Kartoffeln, die 14 Tage machen den Kohl nicht fett, aber die Kartoffeln. Denken Sie an den Spruch:
Setz mich im April, komm ich wann ich will, setz mich im Mai, komm ich glei.


Ach ja: wer im Sommer ein prächtig blühendes Staudenbeet haben möchte, darf dies gerne jetzt schon anlegen. Wir haben unseren Staudengarten geöffnet ;)

Viel Spass im Garten,
Euer 𝕾𝖆𝖒𝖊𝖓 𝕬𝖓𝖉𝖗𝖊𝖆𝖘 Team
Kommentar anschauen oder abgeben ( 1610 mal angeschaut )   |  Permalink
Zimmerpflanzen im Winter 
Montag, Januar 2, 2017, 13:48 - Tipps und Pflanzenschutz
gepostet von Nils

Zimmerpflanzen im Winter


1. Was brauchen Pflanzen im Winter?


- Mäßig Wasser


Im Winter tendentiell weniger gießen, aber trotzdem temperaturabhängig - Je wärmer der Raum, desto mehr Wasser. Orchideen mögen es mit Wasser besprüht zu werden, aber nur mit kalkarmem Wasser

- Licht


Pflanzen brauchen Licht zur Energiegewinnumg, daher immer so hell wie irgend möglich stellen, wenn alle Stricke reißen Pflanzenlampen mit Zeitschaltuhr bieten.

- Dünger


Im Winter nur wenig Dünger geben. Für gewöhnlich haben auch Zimmerpflanzen eine Ruhephase und brauchen nur ein mal im Monat ein wenig Flüßigdünger.

2. Problembehandlung


- Was tun bei zuviel Wasser?


Sind die haarfeinen Saugwurzeln angegriffen oder gar verfault, die Pflanze trocken legen und nur noch selten gießen (aber nicht vertrockenen lassen). Aufbaupräparate wie Mykorrhiza helfen die Pflanze wieder hoch zu peppeln.

- Was tun bei Trauermückenbefall?


Trauermücken kommen durch zuviel Feuchtigkeit oder organische Reststoffe. Nimmt der Befall überhand werden auch gesunde Wurzeln angeknabbert. Auf jeden Fall sind die Biester aber lästig. In den meisten Fällen helfen Gelbtafeln und Sand, bei hartnäckigen Fällen Gießpräpatate.

- Was tun bei Schädlingsbefall?


Es gibt sowohl biologische als auch chemische Schädlingsbekämpfungsmaßnahmen. Beide wirken gut, wenn auch die biologischen Varianten unter Umständen öfter angewendet werden müssen. Finger unbedingt weg von Hausmitteln. Spüli ist nicht für Pflanzen geeignet, sondern zum Spülen von Geschirr.


Kommen Sie gut über den Winter, ihr
𝕾𝖆𝖒𝖊𝖓 𝕬𝖓𝖉𝖗𝖊𝖆𝖘 Team
Kommentar anschauen oder abgeben ( 1482 mal angeschaut )   |  Permalink
Dickmaulrüsselkäferlarvenalarm 
Dienstag, Oktober 4, 2016, 12:37 - Tipps und Pflanzenschutz
gepostet von Nils
Diese kleinen Biester treiben auf Dachterassen und leider auch in für Überwinterungszwecke herein geholten Kübeln ihr Unwesen und fressen die Pflanzenwurzeln kahl bis auf den Stumpf.



Dickmaulrüssler



Als nachtaktiver Käfer verspeist er die Blätter. Das ist nicht besonders nett, aber bei weitem nicht so dramatisch wie der Schaden, den er an den Wurzeln anrichtet.


Wer diese Taugenichtse findet, sollte unverzüglich Maßnahmen einleiten um sie wieder los zu werden.

Wir haben sowohl biol. Bekämpfungsmöglichkeiten (Nematoden) als auch chemische Varianten. Letztere sind aber ausdrücklich nur in Kübeln erlaubt.
Augen auf!
Euer 𝕾𝖆𝖒𝖊𝖓 𝕬𝖓𝖉𝖗𝖊𝖆𝖘 Team
Kommentar anschauen oder abgeben ( 835 mal angeschaut )   |  Permalink
Blumenzwiebelkiste 
Dienstag, Oktober 4, 2016, 09:29 - Tipps und Pflanzenschutz
gepostet von Nils
Hier ein Selbstversuch aus dem letzten Jahr:



Eine alte Holzkiste mit Zeitung auslegen, mit Erde befüllen und ein paar Tulpen einsetzen. Ab und an ein wenig Wasser (aber nicht zu viel, sonst faulen die Zwiebeln, am Besten auch vor Regen schützen), und ohne weiteres Zutun haben Sie im April eine wunderschöne Kiste mit Frühblühern.

Die Kraft für die Blüte ist in der Zwiebel gespeichert. Generell gilt: Je größer der Zwiebelumfang, desto üppiger wird die Blüte.
Hier macht sich unsere Qualität bemerkbar.

Viel Spass im Garten,
Ihr 𝕾𝖆𝖒𝖊𝖓 𝕬𝖓𝖉𝖗𝖊𝖆𝖘 Team
Kommentar anschauen oder abgeben ( 829 mal angeschaut )   |  Permalink
Im Portrait: Die Schachbrettblume 
Mittwoch, September 28, 2016, 12:10 - Tipps und Pflanzenschutz
gepostet von Nils

Moderne Wiesenblumen-Romantik




(Bildquelle: Wikimedia commons https://commons.wikimedia.org/wiki/Fritillaria_meleagris?uselang=de#/media/File:Sandemar_f%C3%A5gelseservat_2012a.jpg von Holger Ellgaard)

Mit ihrer ausgefallenen Zeichnung und ihrer kontrastreichen Färbung, in Purpur und reinem Weiß, ist die Schachbrettblume (Fritillaria meleagris) die wohl schönste ihrer großen Familie. Wenn schon nicht die Größte ihrer Gattung, ist sie die wohl dekorativste ihrer Art.
Sie eignet sich optimal zur Verwilderung an Orten, um die sich der Gartenliebhaber nicht weiter bemühen muss, und ist somit ein hervorragender Partner für Schneeglöckchen und Winterling. Sie wirken besonders gut in großer Menge, sind aber ebenso eindrucksvoll in kleineren Kübeln oder Gefäßen. Lange nur von Liebhabern erkannt, erlebt die sehr alte Wildpflanze (zu Recht) eine Renaissance in unseren Gärten.

Genau jetzt ist die Zeit, an einen Blütenreichen Frühling zu denken. Diese und weitere ausgefallene Blumenzwiebeln finden sie selbstverständlich bei und im Laden.

Viel Spass im Garten wünscht das 𝕾𝖆𝖒𝖊𝖓 𝕬𝖓𝖉𝖗𝖊𝖆𝖘 Team

Kommentar anschauen oder abgeben ( 966 mal angeschaut )   |  Permalink

<<alpha <Zurück | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | Weiter> omega>>